Bis zu meiner Pensionierung war ich u. a. als Sachbearbeiter für das Kraftfahrwesen - S IIIb - tätig.

Aus meinem Bürofenster sah ich einen Kleinschnittger, der in Meschede Richtung Hennesee fuhr. Bei mir wurden freudige Erinnerungen an die Kleinschnittgerzeit wach.

Ich ahnte da noch nicht, dass ich schon bald wieder Kontakt zu den Kleinschnittgerfreunden bekommem sollte.

Dieter Murke, der einen selbst restaurierten F 125 besitzt, besuchte mich. Irgendwo hatte er erfahren, dass ich ehemaliger Kleinschnittger-Mitarbeiter war.

Meine wenigen Überbleibsel aus der Kleinschnittgerzeit wie Schriftverkehr, Urkunden, Medaillen u. a. interessierten ihn. Er nahm sie mit zu sich nachhause.

Zusammen mit seinem Sohn, Pilot bei der Bundeswehr, brachte er die "Sachen" mit einem Flugzeug zu einem bei mir in der Nähe gelegenen Flugplatz zurück.

Durch Dieter bekam ich Kontakt zu anderen Kleinschnittgerfreunden. Seit dem Jahr 1991 bin ich wieder aktiver Kleinschnittger-Fan.

In meinem Archiv befinden sich heute viele Unterlagen, die ich z. Tl. von ehemaligen Kleinschnittger-Mitarbeitern erhalten habe.

Seit dem Jahr 2002 betreibe ich die Kleinschnittger-Homepage, wo ich aktuelles von der Kl-Interessengemeinschaft berichte.

Weltweite Anfragen, via E-mail bzw. Telefon beantworte ich den Kleinschnittgerfreunden, die sich mit der Restauration des F 125 beschäftigen.

Es ist ein Hobby geworden!

 

(copyright by Otto Kilpert)